Servicemenü




Drucken!

Inhaltsbereich: Kinderarbeit

FAIRTRADE und Kinderarbeit

Schätzungsweise 215 Millionen Kinder im Alter von 5 bis 17 Jahren arbeiten weltweit. Das ist eines von sieben Kindern. Die UNO berichtet, dass 115 Millionen dieser Kinder mit ausbeuterischer Arbeit konfrontiert sind, die ihre Gesundheit und Bildung beeinträchtigen. Sie arbeiten z.B. in Minen, mit Chemikalien und Pestiziden in der Landwirtschaft oder mit gefährlichen Maschinen. 50 Millionen von ihnen arbeiten im Afrika südlich der Sahara.

FAIRTRADE unterscheidet zwischen arbeitenden Kindern und ausgebeuteten KinderarbeiterInnen. FAIRTRADE erkennt an, dass Kinder zur Bekämpfung der Armut ihrer Familien mithelfen und arbeiten, da das Einkommen der Kinder für sehr viele Familien lebensnotwendig ist. „Arbeitende Kinder” sind Kinder, die so arbeiten, dass sie trotz einer Tätigkeit zur Schule gehen können, und deren Bildung durch die Arbeit nicht beeinträchtigt wird. Kinder dürfen keine Arbeit verrichten, die ihrer Gesundheit und Entwicklung schaden.

Im Gegensatz dazu definiert der Faire Handel ausbeuterische Kinderarbeit als Arbeit, die gefährlich ist, die Schulbildung oder seelische und körperliche Gesundheit der Kinder beeinträchtigt. Zu den schwerwiegendsten Formen ausbeuterischer Kinderarbeit gehören Arbeiten, bei der die Kinder von ihren Familien entfernt werden, Kinderhandel sowie Arbeit unter sklavenähnlichen Bedingungen.

FAIRTRADE verpflichtet sich zum Schutz der Kinder…

FAIRTRADE verbietet ausbeuterische Kinderarbeit sowie Zwangsarbeit und erachtet die ILO-International Labour Organization2- Übereinkommen 29, 105, 138 und 182 als die maßgeblichen Standards zum Thema Kinderarbeit. FAIRTRADE hat seine Standards, Maßnahmen und Kontrollmechanismen in Übereinstimmung mit diesen Übereinkommen entwickelt. Das bedeutet, dass FAIRTRADE von all seinen Produzentenorganisationen (Kleinbauernkooperativen und Plantagen mit lohnabhängigen ArbeiterInnen) verlangt, diese maßgeblichen Anforderungen zu erfüllen. FLO-CERT als unabhängige Zertifizierungsstelle führt regelmäßige Kontrollen zur Überprüfung der Standards durch. Entdeckt FLO-CERT bei einer FAIRTRADE-Produzentenorganisation ausbeuterische Kinderarbeit, so wird dies als schwerwiegender Verstoß gegen die FAIRTRADE-Standards behandelt.

FAIRTRADE hat sich verpflichtet, Kinder aktiv zu schützen, die sich an FAIRTRADE mit Berichten über Missbrauch und/oder Ausbeutung wenden, und ergreift Maßnahmen zur Gewährleistung ihrer Sicherheit. Alle VertreterInnen von FLO und FLO-CERT sind verpflichtet, sämtliche Fälle von Kindesmisshandlung und Ausbeutung, bzw. Verstöße gegen die Kinderschutzrichtlinie an jene MitarbeiterInnen zu melden, die für die Umsetzung dieser Richtlinie zuständig sind. Diese MitarbeiterInnen melden den Fall wiederum den Behörden bzw. einer entsprechenden Kinderschutzorganisation, um das nachhaltige Wohlergehen der betroffenen Kinder sicherzustellen.

Anstatt harte Bestrafungsmaßnahmen durchzuführen, die die Kinder und ihre Familien möglicherweise weiter in Armut drängen, besteht das Ziel des Fairen Handels darin, Hilfe bei der Lösung von Problemen zu leisten. Das FLO Producer Services & Relations Team hilft Kooperativen dabei, Verletzungen der Standards durch Hilfestellungen abzuwenden und, wo erforderlich, Zugang zu Kenntnissen und Ressourcen anderer ExpertInnen anzubieten. Um die eigenen Möglichkeiten zu stärken und um die Unterstützung der Kooperativen weiter auszubauen kooperiert FAIRTRADE mit führenden internationalen Entwicklungsorganisationen, die auf Projekte zum Schutz der Kinder vor ausbeuterischer Kinderarbeit vor Ort spezialisiert sind.

FAIRTRADE ruft weiterhin jede Einzelperson, Instanz oder Organisation außerhalb des FAIRTRADE-Systems, die ausbeuterische Kinderarbeit entdeckt, dazu auf, diese umgehend der nächsten anerkannten Kinderschutzorganisation zu melden, damit sofort Maßnahmen und Hilfestellungen in die Wege geleitet werden können.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung von Fairtrade International zum Welttag gegen Kinderarbeit.

Aktuelle Infos zum Thema Kinderarbeit finden sie hier:

www.fairtrade.net/child-labour

 

 


FOLLOW US ON   Facebook Twitter