Antragsformular

Alternativ ist das Formular auch als Download im Microsoft Word Format bereitgestellt. Beachten Sie, dass zusätzlich zum Formular selbst auch die ausgefüllte Einverständiserklärung des Bürgermeisters und Liste der Mitglieder der Arbeitsgruppe zu übermitteln sind.

Kontaktdaten
Allgemeine Angaben

WICHTIG: bitte beachten Sie ein Zeitfenster von mindestens 8 Wochen bis zur Ernennung und veröffentlichen Sie das Datum erst, wenn Sie von FAIRTRADE Österreich eine positive Rückmeldung zum Antrag erhalten haben!

Ziel 1: Die Gemeinde bekennt sich zu FAIRTRADE

Die Gemeinde verabschiedet eine Resolution zur Unterstützung von FAIRTRADE und verwendet ab sofort FAIRTRADE-Kaffee und weitere Produkte bei ihren Sitzungen, in ihren Büros, in ihren Kantinen (z.B. Umstellung der Kaffeeautomaten) sowie bei Gemeindeveranstaltungen.

Ziel 2: Engagement in der FAIRTRADE-Gruppe

Eine FAIRTRADE-Arbeitsgruppe wird gegründet, die sich regelmäßig trifft und an der Umsetzung und Weiterentwicklung der Ziele arbeitet. Der Arbeitsgruppe gehört ein/e VertreterIn der Gemeinde an. Die Gruppe ist für die jährliche Evaluierung und die Einhaltung der Ziele verantwortlich.

Ziel 3: FAIRTRADE-Produkte sind leicht verfügbar

FAIRTRADE-Produkte sind in lokalen Geschäften leicht verfügbar und werden in lokalen Gastronomiebetrieben (z.B. Gasthäusern, Kaffeehäusern) angeboten. Die Bevölkerung wird regelmäßig über das FAIRTRADE-Angebot informiert (z.B. Erstellung eines Einkaufsführers). Genaue Vorgaben zur Erfüllung von Kriterium 3 finden Sie hier.

Diese Informationen dienen ausschließlich als Nachweis der Zielerreichung und werden von FAIRTRADE Österreich nicht weiterverarbeitet.

Ziel 4: Lobbying in der Gemeinde für FAIRTRADE-Produkte

FAIRTRADE-Produkte werden in der Gemeinde in Betrieben, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, Pfarre usw. verwendet. Ein Vorzeigeunternehmen wird gewonnen, das auf FAIRTRADE-Produkte umstellt.

Ziel 5: FAIRTRADE bewerben

In der Gemeinde wird FAIRTRADE durch regelmäßige Berichterstattung in gemeindeeigenen Publikationen, Aussendungen etc. und auch auf der Homepage zum Thema gemacht. Veranstaltungen werden organisiert, um das Bewusstsein der Bevölkerung für FAIRTRADE zu stärken (jedenfalls eine Veranstaltung jährlich). Am Gemeindeamt und in anderen Einrichtungen wird mit Plakaten, Flyern etc. auf FAIRTRADE aufmerksam gemacht.

Zum Abschluss