Aktuelles aus Österreich

Tag der nachhaltigen Gastronomie am 18. Juni

Nachhaltigkeit hat viele Aspekte – Lokale, Cafés und Co. können mit FAIRTRADE-Produkten zu mehr Gerechtigkeit weltweit beitragen.

Mittlerweile gibt es mehr als 1.900 FAIRTRADE-Produkte in Österreich zu kaufen. Schokolade, Kaffee und Bananen sind nur drei Beispiele dafür, welche fair gehandelten Rohstoffe verwendet werden können – auch in der Gastronomie. Rund 1.850 Cafés, Bäckereien, Hotels, Restaurants und Kantinen unterstützen FAIRTRADE österreichweit. Wie das funktioniert? Hier kann man sich ganz einfach als Gastropartner registrieren. Dadurch entstehen keinerlei Kosten, aber es bringt zahlreiche Vorteile, wie die Verwendung des FAIRTRADE-Siegels auf der Speisekarte, das österreichweit 90 Prozent der Menschen kennen und dem sie ihr Vertrauen entgegenbringen. So werden im bekannten Wiener Café Schwarzenberg jährlich rund 165.000 Tassen FAIRTRADE-Kaffee ausgeschenkt. Neuerdings setzen auch die ÖBB auf fair gehandelten Muntermacher, ebenso wie die Rosenberger Raststätten. Wo es sonst noch fair gehandelte Produkte in der Nähe gibt, kann man hier nachschauen.