Aktuelles aus Österreich

Veranstaltung: "FAIRTRADE ein Projekt für Frauen in Nord und Süd?"

am Donnerstag 24. November 2016, von 17:30‐19:30 Uhr an der Wirtschaftsuniversität Wien!

Der Grundauftrag von FAIRTRADE ist es, ein solidarisches Netz zwischen Bäuerinnen und Bauern in den Ländern des globalen Südens, dem involvierten Handel, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den FAIRTRADE-Büros und den Verbraucherinnen und Verbrauchern zu knüpfen. Die Arbeit von Frauen in Nord und Süd ist für FAIRTRADE essentiell.

Sie werden aber als Trägerinnen dieses Projekts kaum wahrgenommen. Das zu ändern ist nicht nur eine Frage der Geschlechtergerechtigkeit, sondern auch eine Zukunftsfrage für FAIRTRADE. Denn durch die Konkurrenz zwischen den verschiedenen Labels könnte FAIRTRADE durch eine "Frau-zu-Frau-Beziehung" einen Wettbewerbsvorteil und eine vorteilhafte Positionierung ethisch gehandelter Produkte am globalen Markt erlangen.

Nach einem Überblick der Referentin wie im FAIRTRADE-System die Geschlechtergleichstellung organisiert ist und verfolgt wird, können wir diskutieren, wie Frauen im FAIRTRADE-System in Nord und Süd gestärkt werden können.

Referentin:
Karalisa Dantas, Fairtrade International

Veranstaltungsort:

Wirtschaftsuniversität Wien, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien, Gebäude D4, 2.008 (2. Stock)

Lesen Sie hier mehr zum Thema "Stärkung von Frauenrechten im fairen Handel".