Pressemeldung

Im Namen der Rose

Die FAIRTRADE Rosen Challenge ist eben zu Ende gegangen. Wir bedanken uns bei allen, die uns in den vergangenen drei Monaten unterstützt haben.

Von Anfang März bis Ende Mai hat FAIRTRADE Österreich dazu aufgerufen, mit dem Kauf von fair gehandelten Blüten die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Beschäftigten auf Blumenfarmen im Ursprung weiter zu verbessern. Ein Appell, dem hierzulande viele Menschen gefolgt sind. Insgesamt wurden während der Rosen Challenge 9,5 Mio. Rosen in Österreich verkauft. 

„Alle haben an einem Strang gezogen. Die gemeinsame Aktion mit dem Lebensmittelhandel hat geholfen, das Bewusstsein für das Thema in der Öffentlichkeit nachhaltig zu schärfen“, zieht Hartwig Kirner, Geschäftsführer von FAIRTRADE Österreich, Bilanz. Konsumentinnen und Konsumenten haben überall im Land dank ihrer bewussten Kaufentscheidung mitgeholfen, noch mehr Absatz für fair gehandelte Rosen zu erzielen. Viele Menschen haben auch Fotos eingeschickt und sich so am Rosen Challenge-Gewinnspiel beteiligt. Unterstützt wurde die Kampagne auch von mehr als 60 FAIRTRADE-Städten, -Gemeinden und –Bezirken, die Verteilaktionen organisiert und das Thema so für die Zivilgesellschaft noch stärker in den Fokus gerückt haben. Nicht zuletzt gilt der Dank von FAIRTRADE auch den heimischen Medien, die im Aktionszeitraum über das Thema berichteten und dabei über den Anbau, Handel, Transport und natürlich auch die Aspekte des fairen Handels Artikel geschrieben haben.

Dass FAIRTRADE dank besserer Löhne und Arbeitsbedingungen für die Menschen in Afrika einen großen Unterschied macht, ist nur einer der Aspekte des fairen Handels. „Mit der zusätzlich bezahlten FAIRTRADE-Prämie wurde in unserer Region unter anderem ein Klassenzimmer mitfinanziert und ein Wohnhaus für Lehrer errichtet“, sagt Herwig Tretter, Geschäftsführer von Mount Meru Flowers in Tansania, einer FAIRTRADE-zertifizierten Blumenfarm. Verbesserungen dieser Art sind auch darum möglich, weil hierzulande bereits mehr als jede dritte Rose fair gehandelt ist und Österreich im jährlichen Pro-Kopf-Konsum von FAIRTRADE-Produkten im internationalen Spitzenfeld liegt.

Rückfragen:
Mag. Bernhard Moser
bernhard.moser@fairtrade.at
Tel: + 43 1 533 09 56 DW 29
Mob.: +43 664 526 74 65