Espresso-Kokos-Linsen mit Pilzen (vegan)

Erdig-herb, süß, zitrus- und kräuterduftig, essigsauer und pilz-umami: Dieses Linsengericht sieht simpel aus, aber die Aromen haben es in sich.

Zutaten für 4 Portionen:

250 g braune Berglinsen
1 Stück FAIRTRADE Ceylon-Zimtrinde
1 Bioorange
1 kleine Handvoll getrocknete Steinpilze
6 FAIRTRADE-Datteln
1 Lorbeerblatt
1 EL Meersalz
1 EL Olivenöl (hemmt das Überkochen)
Evtl. 1 bis 2 cm breites Stück Kombu
3 EL Balsamico
100 ml FAIRTRADE-Kokosmilch
½ Tasse FAIRTRADE-Espresso
4 EL Olivenöl
4 Zweige Rosmarin
4 kleine Steinpilze, Kräuterseitlinge oder andere Edelpilze

Zubereitung:

Berglinsen mit 3/4 L Wasser, Zimt, Lorbeer, 4 breiten Streifen Orangenschalen (mit dem Sparschäler abgezogen), den getrockneten Steinpilzen, 1 EL Meersalz, 1 EL Olivenöl und 1 Stück Kombu in einem ausreichend großen Topf etwa 30 Minuten weichkochen. 

Kombu, Zimt, Orangenschale und Lorbeer entfernen. Die Datteln hacken und zu den Linsen rühren, außerdem die Kokosmilch, ½ Tasse Espresso, Balsamico-Essig und Olivenöl dazu fügen. Rosmarinnadeln fein hacken und unterheben.

Pilze in feine Scheiben schneiden, ohne Salz in Olivenöl braten. Auf den Linsen anrichten, mit feinen Orangenschalenstreifen und Rosmarin dekorieren.

Tipps:

  • Die japanische Kombu-Meeresalge in den Linsen muss nicht sein, macht aber Hülsenfrüchte leichter verdaulich.
  • 1 EL Olivenöl oder anderes Fett vermindert die Wahrscheinlichkeit des Überkochens.
  • Wer mag, kann die fertigen Linsen statt mit Salz mit ein paar gehackten Sardellenfilets abschmecken.
  • Die restliche Kokosmilch hält sich in einem Schraubglas im Kühlschrank mehrere Tage.
  • Bleiben Espressolinsen übrig, ergeben sie mit etwas Mehl und einem Ei vermengt und in der Pfanne gebraten ausgezeichnete Laibchen, zu denen grüner Salat passt.
  • Wo immer möglich, empfehlen wir die Verwendung von regionalen Bio-Zutaten.