Fufu

Fufu existiert als stärkehaltige Beilage aus Maniok oder Yamswurzeln und Kochbananenin in vielen westafrikanischen Kochtraditionen. Bei uns stammt das Grundrezept aus der Elfenbeinküste, variiert mit Kokosöl und Cashewmus.

Zutaten für 4 Portionen:

4 gelbe Kochbananen
250 ml Pflanzenöl (z.B. Kokosöl)
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Kochbananen schälen und 30 Minuten lang in Wasser kochen.

In einem Mörser zu Brei verarbeiten, mit dem Öl vermischen, würzen und zu Knödeln formen. 

 

In Europa erhältliche Kochbananen sind oft nicht ganz reif, daher hier eine alternative Variante: 

Zutaten für alternative Variante:

4 gelbe Kochbananen
1 EL Pflanzenöl (z.B. Kokosöl)
250 ml FAIRTRADE-Cashewmus
1 Brühwürfel
400 ml Wasser
Salz und Pfeffer
6 EL Kartoffel- oder Maisstärke

Zubereitung:

Die Kochbananen in der Schale für 30 Minuten bei 150 °C im Backrohr backen, danach schälen, in Pflanzenöl in einem Topf kurz anbraten, mit 400 ml Wasser ablöschen. Brühwürfel dazu und auf kleiner Flamme dünsten lassen, bis das Wasser verdampft ist. 

Bananen pürieren, mit dem Cashewmus mischen und würzen. Bei Bedarf das Mehl untermischen. Die Masse zu Knödeln formen und einem saucelastigen Gericht (etwa dem geschmorten Schoko-Reh) servieren.

Tipp:

  • Wo immer möglich, empfehlen wir die Verwendung von regionalen Bio-Zutaten.