Woche der Entwicklungszusammenarbeit in Oberösterreich

Seit mehr als 50 Jahren engagiert sich das Land Oberösterreich in der Entwicklungszusammenarbeit (EZA). Die wichtigsten Ziele sind die Bekämpfung von Armut durch Hilfe zur Selbsthilfe, die Förderung einer nachhaltigen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung sowie die verstärkte Bewusstseinsbildung in Oberösterreich.

Alle diese Ziele verbindet auch heuer wieder die Woche der Entwicklungszusammenarbeit (EZA-Woche).

Gezielt werden von 3. bis 10. November 2019 an mehr als 450 Standorten in ganz Oberösterreich fair gehandelte Produkte aus Ländern der Entwicklungszusammenarbeit vor den Vorhang geholt und zum Kauf angeboten.


Der Erlös sichert faire Lebens- und Arbeitsbedingungen für die Produzentinnen und Produzenten und schafft gleichzeitig neue Zukunftsperspektiven in den Ländern des Südens.

Freuen darf man sich neben einer reichhaltigen Palette an fair gehandelten Lebensmitteln und einer Vielfalt an Textilien und Handwerksprodukten aber auch auf ein buntes Rahmenprogramm. Filmabende, Ausstellungen, Vorträge und eine faire Radtour zeigen, wie einfach es ist, mit kleinen, fairen Schritten viel zu bewegen.

Mehr Informationen gibt es hier.