Erste FAIRTRADE-Schools in Österreich

Rechtzeitig zu Ferienbeginn werden vier Schulen zu FAIRTRADE-Schools ernannt!

In Niederösterreich, Salzburg und im Burgenland gibt es die ersten FAIRTRADE-Schools des Landes!

Auszeichnung durch FAIRTRADE Österreich unterstützt das Engagement der LehrerInnen und SchülerInnen und schafft Bewusstsein für den Fairen Handel.

"Wir sind beeindruckt und freuen uns über das Engagement der ersten vier FAIRTRADE-Schools, die sich als Vorreiter und Vorbild für den Fairen Handel stark machen!" zeigt sich Hartwig Kirner, Geschäftsführer von FAIRTRADE Österreich, erfreut. 20 weitere Schulen befinden sich auf dem Weg zur Auszeichnung. Österreich ist jetzt Teil der Internationalen FAIRTRADE-Schools Kampagne, welche LehrerInnen und SchülerInnen weltweit motiviert, sich aktiv für eine gerechtere Welt einzusetzen.

In Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) startete FAIRTRADE Österreich im Februar 2014 die Kampagne FAIRTRADE-Schools. Fünf Kriterien müssen erfüllt werden, damit eine Schule als FAIRTRADE-School ausgezeichnet werden kann. Diese beinhalten die Bildung eines Projektteams, eine schriftliche Absichtserklärung der Schule, die Implementierung des Themas Fairer Handel in mindestens zwei Fächern und zwei Jahrgängen, eine teilweise Verfügbarkeit von fair gehandelten Produkten, sowie mindestens eine jährliche Aktion zum Thema Fairer Handel.

Pünktlich zu Ferienbeginn haben bereits vier Schulen die Kriterien erfüllt:

  • HLW-Ecole Güssing im Burgenland
  • HS1 Mistelbach in Niederösterreich
  • HBLW Saalfelden in Salzburg
  • Höhere Lehranstalt für Mode Hallein in Salzburg

Nähere Informationen zur Kampagne FAIRTRADE-Schools finden Sie unter:

www.fairtrade-schools.at