Aktuelles aus FAIRTRADE-Gemeinden

Mattersburg ist fünfte FAIRTRADE Gemeinde im Burgenland

Am 16. Dezember 2019 wurde die Stadt Mattersburg zur FAIRTRADE-Gemeinde ernannt. Bei der feierlichen Ernennung im Rathaus wurden der Bürgermeisterin und Abgeordneten zum Landtag, Ingrid Salamon, und Umweltgemeinderat, Martin Pöttschacher, die FAIRTRADE-Urkunde und -Fahne überreicht.

Mattersburg setzt damit nicht nur ein starkes Zeichen als Klimabündnis und Bodenbündnis Gemeinde, sondern nun auch eines für den fairen Handel. 

Im Büroalltag, bei Sitzungen und Veranstaltungen der Gemeinde werden FAIRTRADE-Produkte verwendet, im Rathaus wurde in allen Abteilungen auf FAIRTRADE-Kaffee umgestellt und auch die Geschenkkörbe der Stadt werden mit FAIRTRADE-Köstlichkeiten befüllt. Als Vorbildunternehmen stehen der Weltladen Mattersburg, als Fachgeschäft des fairen Handels, und das Café SAVIO zur Verfügung. Das sozialpädagogische Projekt Café SAVIO fördert Jugendliche durch die Beschäftigung in der Gastronomie und setzt bei der Produktauswahl auf biologischen Anbau, Regionalität und fairen Handel. In Mattersburg werden FAIRTRADE und der faire Handel somit nun verstärkt bei Veranstaltungen, Festen und im Stadtleben zum sichtbaren Thema.