Aktuelles aus FAIRTRADE-Gemeinden

Radeln für Fairness und Klimaschutz

Für FAIRTRADE auf Drahtesel-Tour durch Salzburg, mit FAIRTRADE-Kaffee und -Schokolade im Gepäck.

Die Länder des Globalen Südens sind besonders betroffen von den Folgen der Klimakrise. Mit der Klima- und Energiestrategie Salzburg 2050 nimmt das Land Salzburg seine Verantwortung zur Erreichung der Klimaziele von Paris wahr. Diese können nur durch ein Zusammenwirken von Politik, Wirtschaft, und jeder und jedes einzelnen erreicht werden. Die FAIRTRADE-Gemeinden leisten dazu einen wichtigen Beitrag.

Viele Salzburger Gemeinden und Regionen engagieren sich auf unterschiedliche und besondere Weise für Nachhaltigkeit. In den 11 Salzburger FAIRTRADE-Gemeinden wird überdies der faire Handel über vielfältige Initiativen in der Gesellschaft nachhaltig verankert. Gleichzeitig wird das Bewusstsein für nachhaltig fairen Konsum und regionale Produkte geschärft. Davon profitieren nicht nur die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern des globalen Südens, sondern auch die heimische Wirtschaft – FAIRTRADE-Gemeinden sind das Ergebnis der erfolgreichen Vernetzung von Bewohnerinnen und Bewohnern in den verschiedenen Bereichen des Gemeindelebens.

Mit dieser Botschaft sollen Bürgerinnen und Bürger der Salzburger Gemeinden zum Handeln inspiriert werden. Mit einem am Fahrrad mitgeführten Marktstand lädt Karin Hörmanseder Menschen ein, sich bei einem fair gehandelten Espresso und einem Stück Schokolade über die Möglichkeiten, selbst tätig zu werden, zu informieren.

Die Tour führt von der EZA Fairer Handel in Köstendorf aus zu engagierten Betrieben, Weltläden und Gemeinden. Weitere Infos und den genauen Tourplan finden sie hier.