Aktuelles aus aller Welt

Welttag gegen Kinderarbeit am 12. Juni

Der Aktionstag weist auf ein globales Problem hin. Mit FAIRTRADE kann man ein Zeichen gegen ausbeuterische Kinderarbeit setzen.

Schwere und gefährliche Tätigkeiten, Lohnarbeit statt wichtiger Schulbildung – das und vieles mehr sind Dinge, die FAIRTRADE nicht toleriert. Ausbeuterische Kinderarbeit ist in den FAIRTRADE-Standards ausdrücklich verboten. Um dem Nachwuchs eine gute Zukunft bieten zu können, ist Bildung sehr wichtig. Eine neue Langzeit-Wirkungsstudie zeigt: Die FAIRTRADE-Prämie wird oft für Schulen und Co. ausgegeben. Beispielsweise investierten Beschäftigte auf einer Blumenplantage in Kenia den Großteil ihrer FAIRTRADE-Prämie in den vergangenen Jahren in Stipendien und die Schulinfrastruktur. Insgesamt werden mittlerweile 17 Schulen in der Region unterstützt. Damit ist sichergestellt, dass die Kinder auch in abgelegenen ländlichen Regionen unterrichtet werden können. Die ganze Wirkungsstudie von CEval gibt es hier zum Nachlesen.