Pressemitteilung

200. FAIRTRADE-Gemeinde Österreichs ausgezeichnet

In ganz Österreich engagieren sich Städte und Gemeinden für den fairen Handel. Zum Jubiläum der 2007 gestarteten Kampagne wurde nun das niederösterreichische Bromberg ausgezeichnet.

Alles begann im Herzen Wiens. Wieden wurde am 19. April 2007 als FAIRTRADE-Bezirk ausgezeichnet. Seitdem haben 199 weitere Städte und Ortschaften ihren Willen, den fairen Handel aktiv zu unterstützen, politisch bekundet und auf vielfältige Art und Weise unterstützt. Die Kampagne bringt unterschiedliche Akteure aus Handel, Politik und Zivilgesellschaft zusammen. Ob am Gemeindeamt oder im Rathaus, in lokalen Geschäften, im Café, im Sportverein oder in den Schulen – der faire Handel bietet viele Anknüpfungspunkte in jeder Gemeinde. FAIRTRADE-Produkte werden hier nach und nach noch besser verfügbar gemacht. So finden sich diese bereits in mehr als 5.000 Verkaufsstellen und 1.850 Außer-Haus-Betrieben – verteilt über das gesamte Land. „Mittlerweile gibt es kein Bundesland ohne FAIRTRADE-Gemeinden mehr. Die breite Unterstützung zeigt, dass den Menschen in Österreich der faire Handel am Herzen liegt und auch das solide Wachstum von FAIRTRADE, sowohl was die Auswahl an Produkten anbelangt, als auch das Plus bei den FAIRTRADE-Rohstoffen wie Kakao, Bananen und Kaffee, spricht für diesen Trend“, freut sich Hartwig Kirner, Geschäftsführer von FAIRTRADE Österreich.

Immer mehr Unterstützerinnen und Unterstützer
Insgesamt engagieren sich in den regionalen FAIRTRADE-Arbeitsgruppen bereits mehr als 1.000 Mitglieder. Das macht FAIRTRADE zu einer starken Bewegung, mit vielen Unterstützerinnen und Unterstützern. So wird FAIRTRADE auf diversen Festen und Veranstaltungen eine Bühne geboten und in Medien über die Wichtigkeit des Themas berichtet. Eigene Wettbewerbe und Infoabende, die sich mit dem Thema auseinandersetzen, erreichen eine breite Öffentlichkeit und helfen, das Thema noch stärker in der Gesellschaft zu verankern. Das sind nur einige der Beispiele dafür, was FAIRTRADE-Gemeinden leisten, um die Zivilgesellschaft zu informieren und zu motivieren. Im Lauf von zwölf Jahren haben viele unterschiedliche Aktionen Aufmerksamkeit für den fairen Handel geschaffen und dazu beigetragen, dass heute neun von zehn Österreicherinnen und Österreichern FAIRTRADE kennen und dem Siegel vertrauen.
Die FAIRTRADE-Gemeinden leisten auch einen wichtigen Beitrag zu den UN-Nachhaltigkeitszielen, besser bekannt als SDGs. Sie unterstützen den Kampf gegen Hunger und Armut im globalen Süden und machen sich für den Umweltschutz und nachhaltigen Konsum stark. Die Verankerung dieser Ziele auf lokaler Ebene ist auch eine erklärte Zielsetzung unserer aktuellen Bundesregierung. Mit FAIRTRADE kann dazu ein aktiver Beitrag geleistet und ein lebendiger Dialog dazu angeregt werden.

Weitere Informationen zu den FAIRTRADE-Gemeinden finden Sie unter www.fairtrade-gemeinden.at.
Fotos können Sie hier downloaden


Presse- und Fotorückfragen aus Österreich:

Mag. Veronika Polster
veronika.polster@fairtrade.at
Tel: + 43 1 533 09 56 DW 12
Mob.: +43 664 821 00 91

Mag. Bernhard Moser
bernhard.moser@fairtrade.at
Tel: + 43 1 533 09 56 DW 29
Mob.: +43 664 526 74 65

Mag. Peter Ehrenberger
peter.ehrenberger@fairtrade.at
Tel: + 43 1 533 09 56 DW 26
Mob.: +43 660 380 72 80