Pressemitteilung

Stiftung Warentest: besonders vertrauenswürdig

Die aktuelle test-Ausgabe bewertet verschiedene Nachhaltigkeits­siegel. Das Testfazit bescheinigt dem FAIRTRADE-Siegel eine hohe Aussagekraft.

Köln, 28. April: Kann der Kauf von Fairtrade-Produkten die Situation der Menschen in Ländern des globalen Südens verbessern? Ja, sagt die Stiftung Warentest. Die aktuelle test-Ausgabe bewertet verschiedene "Nachhaltigkeits­siegel". Drei Standards schneiden besonders positiv ab: darunter Fairtrade. Das Testfazit bescheinigt dem Siegel eine hohe Aussagekraft.

In ihrem Fazit schreibt die Stiftung Warentest (StiWa), Fairtrade weise sehr starke übergreifende Standard-Kriterien auf. Besonders positiv bewertete die StiWa die stabilen Mindestpreise für Rohwaren und zusätzliche Prämien, die gute Rückverfolgbarkeit bis zum Ursprung, die guten Kontrollmecha­nismen sowie vielfältige Wirkungsanalysen.

Umfassende Datenerhebung


In ihrem Test zu Nachhaltigkeitssiegeln erhob die Stiftung Warentest umfassende Daten zu verschiedenen Standardsetzern, so auch zu Fairtrade: Enthalten die jeweiligen Standards Vorgaben zu stabilen Mindestpreisen für Kleinbauernorganisationen, zusätzliche Sozialprämien, Arbeitnehmerrechten und Umweltkriterien? Der Fragenkatalog erforderte ausführliche Informationen zu allen Bereichen der Standards, die anhand von Verträgen, Kontrollberichten und Zertifikaten nachgewiesen werden mussten. Nur drei der sechs getesteten Siegel schnitten mit dem Prädikat "hohe und sehr hohe Aussagekraft" ab. Fairtrade gehört dazu.

Praxistest mit Kaffee, Schokolade, Bananen und Tee

An vier exemplarischen Produkten prüfte die Stiftung, ob die Vorgaben der Siegel auch umgesetzt werden. Fairtrade schneidet auch hier im Praxistest und in Sachen Transparenz hervorragend ab. Geprüft wurden die Lieferketten von Kaffee, Bananen, Tee und Schokolade und ob hier alle in den Standards festgelegten Kriterien auch tatsächlich eingehalten werden. "Wenn es um die Wirkung von Fairtrade in den Anbauländern geht, arbeiten wir kontinuierlich daran, uns zu verbessern. Das Testergebnis zeigt, dass wir mit unseren Standards den richtigen Weg gehen", sagte TransFair-Vorstandsvorsitzender Dieter Overath. "Verbraucherinnen und Verbraucher können mit Überzeugung und gutem Gewissen zu Produkten mit dem Fairtrade-Siegel greifen."

Stiftung Warentest - Testfazit Fairtrade-Siegel:

"Label mit hoher Aussagekraft. Sehr starke übergreifende Kriterien. Mindestpreise für Rohware und Prämien sind Pflicht. Transfair kann gelabelte Produkte sehr gut zurückverfolgen. Gute Kontrollmechanismen, vielfältige Wirkungsanalysen." Mehr unter www.test.de/nachhaltigkeitssiegel


Rückfrage Hinweis:
FAIRTRADE Österreich
Mag. Veronika Polster                                                            
Email: veronika.polster@fairtrade.at                                       
Tel.: +431 533 09 56-12        

Elisabeth Wallner, MA
Email: elisabeth.wallner@fairtrade.at                                                          
Tel.:+43-1-533 09 56-26

Kristina Eggers, BA
Email: kristina.eggers@fairtrade.at 
Tel.: +43 1 533 09 56 DW 25