Blumen

Der Großteil der Schnittblumen- und Pflanzenproduktion erfolgt in sogenannten Entwicklungsländern. Für diese Länder spielt die Blumen- und Pflanzenindustrie eine immer bedeutendere Rolle, denn sie bringt dringend benötigte Devisen ins Land und bietet tausenden Arbeitskräften einen Arbeitsplatz. Oft kennen sie ihre Rechte als Arbeitnehmer nicht. Niedrige Löhne und mangelnde Arbeitssicherheit verschlechtern die Situation.

Mit dem Kauf von Blumen und Pflanzen mit dem FAIRTRADE-Siegel leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Arbeiterinnen und Arbeitern auf Blumen- und Pflanzenfarmen in sogenannten Entwicklungsländern und tragen zur Förderung des Umweltschutzes bei.

mehr erfahren

*Auswahl der Fairtrade-zertifizierten Produzentenorganisationen
Die Blumenfarm Inversiones Ponte Tresa in Ecuador
Ort/Land
Quito, Ecuador

FLO-ID
4509

Fläche
10.66

Produktion
7361000 Stiele

Gründung
1990

Zertifizierung
2004

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
114

Die Kooperative Inversiones Ponte Tresa befindet sich im Kanton Cayambe, nahe der ecuadorianischen Hauptstadt Quito. Seit den 1990er Jahren hat das Gebiet um Quito ein deutliches Bevölkerungswachstum erfahren, die Haciendas im Kanton sind zu einem der weltweit größten Anbaugebiete von Rosen geworden.

Blumenfarmerin Ecuador Ponte Tresa
Die Blumenfarm Panda Flowers in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
3719

Fläche
50.00

Gründung
2000

Zertifizierung
2000

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
2000

Auf der Panda Flowers Blumenfarm um den Lake Naivasha arbeiten etwa 800 Menschen. Davon sind mehr als 500 Frauen. Die Rosen sind sehr empfindlich. Vermehrung, Pflanzung, Pflege, Düngen, Pflücken und Verpacken: all dies erfordert ein Heer von umsichtigen Händen. Die Männer übernehmen auf der Farm u.a. die Bewässerung und den Pflanzenschutz.

Teaserbild
Die Blumenfarm Penta Flowers in Kenia
Ort/Land
Juja, Kenia

FLO-ID
3768

Fläche
57.00

Gründung
1992

Zertifizierung
2000

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
1500

Zwischen Nairobi und dem Ol Donyo Nationalpark angesiedelt, produziert Penta Flowers auf drei Blumenfarmen Rosen und Chrysanthemen aller Art. Die Anbaufläche der drei Standorte Juju Farm, Ndaruga Farm und Thika Farm erstreckt sich über ca. 60 Hektar. Penta Flowers wurde im Jahr 1993 gegründet und ist seit 2004 Fairtrade-zertifiziert.

Teaserbild
Die Blumenfarm Hoja Verde in Ecuador
Ort/Land
Cayambe, Ecuador

FLO-ID
4410

Fläche
18.00

Produktion
8986.00 sti

Gründung
1996

Zertifizierung
2001

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
233

Die Fairtrade Blumenfarm Hoja Verde liegt auf knapp 3000 Metern Höhe in Cayambe, einer Provinzstadt in Ecuador. Die Hochebenen Ecuadors bieten aufgrund des Klimas ideale Produktionsbedingungen für Rosen - seit den 1990er Jahren wurde die Region zu einem der weltweit größten Anbaugebiete der eleganten Blume. Kanton und Stadt haben seither ein deutliches Bevölkerungswachstum erfahren. Auf Hoja Verde kümmern sich über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die Aufzucht, Ernte und Verpackung der insgesamt über 75 Rosenarten.

Die Blumenfarm Oserian in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
2763

Fläche
230.00

Gründung
1989

Zertifizierung
2002

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
6004

Die Blumenfarm "Oserian" liegt an den Ufern des Naivasha-Sees, einem der höchstgelegenen Seen Ostafrikas. Der Name "Oserian" bedeutet "Ort des Friedens" in der Sprache der Massai. Insgesamt sind über 6000 Menschen auf der Blumenfarm beschäftigt. Rund 90% davon haben eine permanente Anstellung, etwa 10% arbeiten saisonal auf der Blumenfarm. Oserian produziert beeindruckende 350 Millionen Stiele Rosen pro Jahr.

Die Blumenfarm Valentine Growers in Kenia
Ort/Land
Kiambu, Kenia

FLO-ID
4040

Fläche
27.00

Gründung
1995

Zertifizierung
2004

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
398

In Kiambu, etwa 15 Kilometer von Nairobi entfernt, produziert die Blumenfarm Valentine Growers seit 1996 Rosen aller Art. Auf dem 27 Hektar großen Gelände tragen die 398 Beschäftigten der Farm dafür Sorge, dass aus den kleinen Setzlingen große, bunte Stielrosen werden. Nach der Ernte werden die Fairtrade-Rosen frisch verpackt per Flugzeug nach Europa transportiert.

Die Blumenfarm Liki River in Kenia
Ort/Land
Nanyuki, Kenia

FLO-ID
2959

Fläche
25.00

Produktion
40200357 Stiele

Gründung
1995

Zertifizierung
2003

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
511

Die Liki River Farm liegt am Fuße des Mount Kenia, dem zweithöchsten Bergmassiv Ostafrikas, im Norden des Landes. 1996 als Gemüsefarm gestartet, produzieren die rund 580 Arbeiterinnen und Arbeiter heute ausschließlich Blumen. Rosen bilden dabei das Kerngeschäft. Seit 2004 ist die Liki River Farm mit ihren 43 Gewächshäusern Fairtrade-zertifiziert.

Teaserbild
Die Blumenfarm Longonot Horticulture in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
2960

Fläche
400.00

Gründung
1985

Zertifizierung
2004

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
1028

Seit 1986 im Blumenanbau aktiv, ist die Longonot Farm im Norden Kenias einer der erfahrensten Hersteller von Rosen. Heute produzieren rund 1000 Arbeiterinnen und Arbeiter auf 23 Hektar über 240 verschiedene Rosensorten. In modernen Gewächshäusern werden die Rosen gezüchtet und gepflegt, ehe sie für den Export nach Europa verpackt werden.

Teaserbild
Die Blumenfarm Magana Flowers in Kenia
Ort/Land
Nairobi, Kenia

FLO-ID
3797

Fläche
68.00

Gründung
1994

Zertifizierung
2002

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
540

Die Rosen von Magana Flowers gedeihen in modernen Gewächshäusern am Rande der Stadt Kikuyu, unweit der Hauptstadt Nairobi von wo aus sie nach Deutschland transportiert werden. Auf insgesamt 18 Hektar kümmern sich rund 540 Arbeiterinnen und Arbeiter um die einzelnen Schritte der Rosenproduktion – von der Aufzucht bis zur versandfertigen Verpackung.

Teaserbild
Die Blumenfarm Sian Roses in Kenia
Ort/Land
Nairobi, Kenia

FLO-ID
18057

Fläche
63.00

Produktion
42000000 Stiele

Gründung
1991

Zertifizierung
2007

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
982

Sian Roses steht als Dachorganisation stellvertretend für insgesamt fünf Fairtrade-zertifizierte Farmen im ostafrikanischen Kenia. Über 1.800 Arbeiterinnen und Arbeiter tragen auf diesen Blumenfarmen dafür Sorge, dass aus den kleinen Setzlingen große, bunte Stielrosen gedeihen. Nach der Ernte werden die Fairtrade-Rosen frisch verpackt per Flugzeug nach Europa transportiert.

Teaserbild
Die Blumenfarm Waridi in Kenia
Ort/Land
Nairobi, Kenia

FLO-ID
3788

Fläche
15.00

Produktion
15205000 Stiele

Gründung
1986

Zertifizierung
2004

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
348

Seit über 20 Jahren produziert die Waridi Blumenfarm Rosen für den europäischen Markt. Etwa 30 Kilometer südlich von Nairobi gelegen, tragen die rund 450 Beschäftigten der Farm dafür Sorge, dass aus den kleinen Setzlingen große, bunte Stielrosen werden. Nach der Ernte werden die Fairtrade-Rosen frisch verpackt per Flugzeug nach Europa transportiert.

Teaserbild
Die Blumenfarm Bigot Flowers in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
19513

Fläche
48.00

Gründung
2002

Zertifizierung
2007

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
1000

Am Naivashasee, etwa 80 Kilometer von Nairobi gelegen, hat sich Bigot Flowers auf die Produktion von Stielrosen spezialisiert. Die Rosen wachsen in modernen Gewächshäusern mit Tropfbewässerung zur Reduzierung des Wasserverbrauchs. Nach der Ernte werden die Fairtrade-Rosen frisch verpackt per Flugzeug nach Europa transportiert.

Absatzbild
Die Blumenfarm Mount Meru Flowers in Tansania
Ort/Land
Arusha, Tansania

FLO-ID
18801

Fläche
15.00

Gründung
1997

Zertifizierung
2008

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
295

Die Blumenfarm Mount Meru im Norden Tansanias produziert Fairtrade-Rosen unter Einhaltung von hohen sozialen, ökonomischen und ökologischen Standards. Durch Fairtrade werden die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Arbeiterinnen und Arbeiter kontinuierlich verbessert. Durch den verstärkten Absatz von Fairtrade-Rosen steigen die Fairtrade-Prämien, wodurch wiederum mehr Geld für weitere Investitionen in Projekte verfügbar ist.

Die Blumenfarm Mount Meru in Tansania
Die Blumenfarm Ravine Roses (Karen Roses) in Kenia
Ort/Land
Eldama Ravine, Kenia

FLO-ID
2764

Fläche
57.00

Gründung
1988

Zertifizierung
2004

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
1081

Die Blumenfarm "Ravine Roses" ist im Vergleich zu anderen Blumenfarmen eher klein - 1200 Arbeiterinnen und Arbeiter sind mit Aufzucht, Ernte und Verpackung der eleganten Blume beschäftigt. Trotzdem ist die Blumenfarm einer der wichtigsten Arbeitergeber der Region um die Stadt Eldama Ravine. Die Region ist von Subsistenzwirtschaft vieler Kleinbäuerinnen und Kleinbauern geprägt und vor allem Jugendliche sind in starkem Ausmaß von Arbeitslosigkeit betroffen.

Die Black Tulip Tulaga Blumenfarm in Kenia
Ort/Land
20117 Naivasha, Kenia

FLO-ID
20568

Fläche
7.00

Gründung
2007

Zertifizierung
2009

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
220

Etwa 80 Kilometer nordwestlich von Nairobi liegt in unmittelbarer Nähe zum Lake Naivasha National Park die Black Tulip Flowers Farm Tulaga. Auf der sieben Hektar großen Farm produzieren 180 fest angestellte Beschäftigte jeden Monat bis zu 1.7 Millionen Fairtrade-Rosen. Seit Juni 2010 hat sich das Unternehmen die Fairtrade-Prinzipien auf die Fahnen geschrieben. So soll die Lebensqualität der Beschäftigten und ihrer Gemeinden nachhaltig verbessert werden. Schon heute profitieren diese von den verschiedenen Bildungs- und Entwicklungsprojekten, die vor allem durch die Fairtrade-Prämie realisiert werden können.

Auf der sieben Hektar großen Farm produzieren 170 fest angestellte Beschäftigte jeden Monat bis zu 1.7 Millionen Fairtrade-Rosen.
Die Simbi Roses Farm in Kenia
Ort/Land
1000 Thika, Kenia

FLO-ID
19468

Fläche
23.00

Produktion
999999.99 sti

Gründung
1994

Zertifizierung
2009

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
558

Etwa 60 Kilometer nördlich von Nairobi liegt in der Region Thika die Simbi Roses Farm. 1995 wurde die zwei Hektar große Farm in mitten von Kaffeeplantagen gegründet. Im Laufe der Jahre wurde die Fläche immer weiter ausgebaut. Mittlerweile hat die Farm eine Größe von rund 23 Hektar erreicht. Die Arbeiter und Arbeiterinnen der Simbi Roses Farm produzieren dort rund 40 Millionen Fairtrade-Rosen im Jahr. Durch die Fairtrade-Zertifizierung wird die Lebensqualität der Beschäftigten und ihrer Gemeinden nachhaltig verbessert.

Die Primarosa Flowers Farm in Kenia
Ort/Land
Mombasa Road, Kenia

FLO-ID
19704

Fläche
42.50

Produktion
36'794'234 Stiele

Gründung
2002

Zertifizierung
2007

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
801

In Athi River, 1500m über dem Meeresspiegel und 45 km südöstlich von Nairobi gelegen, hat die Primarosa Flowers Ltd. Ihren Sitz. Auf zwei modernen Rosenfarmen – der Prima Rosa Farm in Athi River und der Zuri Farm in Ol Joro Orok im Norden Nairobis – produzieren die über 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer Fläche von 150 Hektar jährlich 100 Millionen Rosen für den Export. Das Unternehmen hat sich das Ziel gesetzt, für die Region eine Vorbildfunktion bei der Umsetzung umweltfreundlicher Agrartechniken einzunehmen.

Fairtrade-Rosen in Farm
Die Sher Ethiopia Blumenfarm
Ort/Land
Ziway, Äthiopien

FLO-ID
27552

Gründung
2004

Zertifizierung
2011

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
11000

Sher Ethiopia ist einer der weltweit größten Rosenproduzenten und gehört zur familiengeführten SHER Holding mit Sitz in den Niederlanden. 2005 haben Gerrit und Peter Barnhoorn mit dem Aufbau der Gewächshäuser in der Region Ziway begonnen, mittlerweile zählt Sher Ethiopia rund 11.000 Beschäftigte.

Die Blumenfarm Wildfire Flowers in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
27504

Fläche
36.6

Produktion
45 Mio (Stems)

Gründung
1999

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
467

Neben Sommerpflanzen wie Johanniskraut und Muschelblumen produziert Wildfire Flowers in Kenia unter besten klimatischen Bedingungen auch Rosen. Die Gegend um den Lake Naivasha im Bezirk Nakuru stellt die besten Voraussetzungen für die Züchtung von Rosen und anderen Pflanzen dar.Die Fairtrade-Zertifizierung ermöglicht Nachhaltigkeit sowie eine Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der über 600 Beschäftigten auf der Wildfire Flowers Farm.

Fairtrade-Blumen-Produzenten
FLO-ID
11111

Unter allen Blumensorten ist die Rose die beliebteste. 2014 war in Deutschland jede vierte Rose fair gehandelt, es wurden 336 Mio. Stiele verkauft. Durch die Fairtrade-Zertifizierung haben die Arbeiterinnen und Arbeiter auf den Blumenfarmen die Möglichkeit ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Die Blumenfarm Black Tulip Batian in Kenia
Ort/Land
10406 Timau, Kenia

FLO-ID
32058

Die Blumenfarm Batian von Black Tulip Flowers liegt an den Hängen des Mount Kenia. Inzwischen werden hier auf über 35 Hektar Rosen unter Fairtrade-Standards angebaut. Im Jahr 1997 gegründet, gehört Batian zu den etablierten Fairtrade-Blumenfarmen Ostafrikas. Lesen Sie weiter unten, wie Fairtrade die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen vor Ort verbessert.

Die Blumenfarm Nini Limited in Kenia
Ort/Land
20117 Naivasha, Kenia

FLO-ID
29494

Fläche
44.00

Produktion
999999.99 stk

Gründung
1996

Zertifizierung
2013

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
500

Nini Limited ist eine mittelständische Fairtrade-Blumenfarm in der kenianischen Stadt Naivasha, etwa 90 km nordwestlich von Nairobi am Naivashasee gelegen. Die Lage im Rift Valley auf 1.800 Metern über dem Meeresspiegel und 74 % Luftfeuchtigkeit eignen sich ideal für den Anbau von Rosen.

Die Blumenfarm Van den Berg in Kenia
Ort/Land
20117 Navaisha, Kenia

FLO-ID
19958

Gründung
2003

Zertifizierung
2013

Organisationsform
Plantage

Die Blumenfarm Van den Berg Roses liegt in der Nähe von Navaisha in Kenia. Auf einer Fläche von mehr als 700.000 m2 werden hier seit Jahren Rosen für den internationalen Markt angebaut. Van den Berg Roses bietet seinen MitarbeiterInnen und deren Familien Hilfe und Unterstützung u.a. im Bereich medizinischer Versorgung und Schulbildung. Sehr große Bedeutung wird auch dem Umweltschutz zugemessen.

Die Blumenfarm Ziway Roses in Äthiopien
Ort/Land
Ziway, Äthiopien

FLO-ID
31406

Die Blumenfarm Ziway Roses liegt nahe der Stadt Ziway in Äthiopien. In Ostafrika herrschen ideale Bedingungen für den Blumenanbau: ein gleichmäßig warmes Klima, viele Sonnenstunden und ausreichend Niederschlag. Der Faire Handel fördert gezielt die ArbeiterInnen auf der Ziway Blumenfarm und sorgt für gute und faire Arbeitsbedingungen.

Die Blumenfarm Aquila in Kenia
Ort/Land
Navaisha, Kenia

FLO-ID
18019

Fläche
29.00

Produktion
11.5 Mio (Stems)

Zertifizierung
2014

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
824

Die Aquila Blumenfarm befindet sich in der Nähe des landschaftlich beeindruckenden Areals des Rift Valley, Navaisha, Kenia. Die klimatischen Verhältnisse in Ostafrika bieten die besten Voraussetzungen für den Rosenanbau. Die Aquila Blumenfarm setzt neue Standards in der Aufzucht von Rosen und gilt als Vorzeigeprojekt als FAIRTRADE Blumenfarm innerhalb der Region.

Die Maasai Flowers Blumenfarm in Kenia
Ort/Land
Navaisha, Kenia

FLO-ID
29533

Fläche
43

Produktion
50 Mio (Stems)

Gründung
2008

Zertifizierung
2014

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
651

Die Maasai Flowers Blumenfarm gehört zur Sian Roses-Gruppe, welche zu den führenden Produzenten von hochwertigen Rosen in Kenia zählen. Maasai Flowers ist stolz, Fairtrade-zertifiziert zu sein, legt sehr viel Wert auf Sozialleistungen für Ihre ArbeiterInnen und ist in eine Reihe von CRS-Maßnahmen für die Gemeinschaft involviert.

Die Blumenfarm Branan Flowers in Kenia
FLO-ID
30429

Fläche
21.00

Gründung
1997

Zertifizierung
2013

Organisationsform
Plantage

Mitarbeiter
485

Branan Flowers ist eine familiengeführte Blumenfarm, welche sich auf 1'500 m ü. M. in der Nähe von Nairobi befindet. Die Blumen werden während des ganzen Jahres geerntet. Gleich nach der Ernte werden die Blumen in ein Packhaus geliefert, wo sie für vier Stunden gekühlt werden. Im Anschluss werden sie mit dem Fairtrade-Label gekennzeichnet, abgepackt und schliesslich in die internationalen Märkte transportiert.

Die Blumenfarm Bilashaka Flowers Limited in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
30225

Organisationsform
Plantage

Bilashaka Flowers wurde 2001 am Ufer des Naivasha-Sees in Kenia gegründet. Heute werden auf 35 Hektar jährlich etwa 80 Millionen Rosen produziert. Logistik, Qualitätsprüfung, Verkauf und Vertrieb erfolgen dabei durch Zuurbier & Co aus den Niederlanden. Seit der Gründung arbeitet Bilashaka Flowers mit bestem Interesse für Arbeiter, Umwelt und die lokale Gemeinschaft. Diese Bemühungen wurden 2013 mit dem Fairtrade-Zertifikat belohnt.

Cookie-Einstellungen

Cookies werden für einige Website-Funktionen benötigt und helfen uns, diese für Sie ständig zu verbessern. Mit Ihrem Klick auf "Akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Mehr erfahren.

Standardkategorie

Cookie-Einstellungen

Cookies werden für einige Website-Funktionen benötigt und helfen uns, diese für Sie ständig zu verbessern. Mit Ihrem Klick auf "Akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Mehr erfahren.