Die Kaffeekooperative COAQUIL in Honduras

Cooperativa Agropecuaria Quiraguara - COAQUIL ist eine Organisation von kleinen Kaffeeproduzenten, die im Jahr 1991 gegründet wurde und sich in der Region Cordillera de Montecillos, Otatala, Masaguara, Intibuca in Honduras befindet. Seit dem Jahr 2006 besitzt COAQUIL eine FAIRTRADE-Zertifizierung und konnte seitdem in zahlreiche soziale Projekte investieren. Eine stärkere Beteiligung von Frauen in den Prozess der Kaffeeproduktion ist ein fester Bestandteil in der Organisationsstruktur der Genossenschaft.

Die Kaffeekooperative COAQUIL in Honduras

COAQUIL gilt als Spezialist für FAIRTRADE- und Bio-Kaffee in der Region Honduras. Hochqualifizierte Mitarbeiter stellen die ausgezeichnete Qualität der Spezialitätenkaffees durch zahlreiche Analysen im eigenen Labor sicher.


Honduras

Homepage

Die Verwendung der FAIRTRADE-Prämie

Investitionen der FAIRTRADE-Prämie in Projekte, die dem sozialen und kulturellen Leben der Gemeinschaft der Mitglieder zugutekommen, stehen bei COAQUIL an oberster Stelle.

• BILDUNG: Viele Schulen wurden durch die Bereitstellung von Materialien und Ausrüstung unterstützt. Dadurch wurde den Schülern und Studenten eine breitere Ausbildung ermöglicht inklusive praktischer Übungen und kurzen Bildungsreisen.

• GESUNDHEIT: Durch die Finanzierung von Gesundheitszentren wurden u.a. kommunale und regionale Impfkampagnen für die Gemeinschaft umgesetzt.

• GEMEINSCHAFTSPROJEKTE: COAQUIL hat verschiedene Projekte und Initiativen für die Bewohner in der Umgebung durchgeführt So wurden zB. alte Straßen repariert, Kirchen gebaut und Maßnahmen zum Schutz der Wasserquellen ermöglicht.

• PRODUKTIVITÄT: 50% der FAIRTRADE-Prämienmittel werden in produktivitätsteigernde Projekte investiert, die Prozesse durch Zeit- und Kostenersparnis optimieren und dadurch auch die Kaffeequalität verbessern.

 

Zurück