Das FAIRTRADE-System

Global. Integrativ. Verlässlich.

Seit nun über zehn Jahren gibt es ein weltweites einheitliches Siegel, das den Konsumentinnen und Konsumenten auf der ganzen Welt zeigt: dieses Produkt wurde nach FAIRTRADE-Standards gehandelt und angebaut.

Hinter dem FAIRTRADE-System stehen verschiedene Organisationen: Fairtrade International, mit Sitz in Bonn, eint als Dachorganisation die drei Produzentennetzwerke sowie alle nationalen FAIRTRADE-Organisationen sowie -Marketing-Organisationen, die FAIRTRADE auf ihren Märkten etablieren. Die Einhaltung der FAIRTRADE-Standards wird von FLOCERT, einem international anerkannten Spezialisten für Zertifizierung, überprüft.

Geleitet wird das FAIRTRADE-System über die Generalversammlung, die jährlich zusammenkommt und über Mitgliedschaftsangelegenheiten entscheidet, den Jahresabschluss verabschiedet und neue Vorstandsmitglieder ernennt. Das Stimmrecht in der Generalversammlung ist gleichmäßig verteilt zwischen den FAIRTRADE-Produzentennetzwerken und den nationalen FAIRTRADE-Organisationen. Darüber hinaus treffen sich die Mitglieder jeweils auch zu eigenen Versammlungen.

Der Kurzfilm erklärt in wenigen Minuten, wie FAIRTRADE funktioniert und wie bewusste Konsumentscheidungen zu besseren Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbäuerinnen/Kleinbauern und PlantagenarbeiterInnen in Afrika, Asien und Lateinamerika beitragen.

Fairtrade International

Vision, Mission und Aufgaben unseres Dachverbands

Mehr erfahren

Produzentennetzwerke

Vertretung der Produzentinnen und Produzenten

Mehr erfahren

Nationale FAIRTRADE-Organisationen

Förderung der Bekanntheit in Wirtschaft und Zivilgesellschaft

Mehr erfahren

FAIRTRADE weltweit

Viele Aktuere rund um den Globus arbeiten für den fairen Handel. Die Karte zeigt Nationale Fairtrade-Organisationen (blau), Produzentennnetzwerke (grün) sowie die Kombination aus beidem (orange). Klicken Sie auf die Länder, um mehr über die verschiedenen Organisationen in den jeweiligen Gebieten zu erfahren.