Kakao


Kakao zählt neben Erdöl und Kaffee zu den wichtigsten Rohstoffen auf dem Weltmarkt. Preisschwankungen und hohe Marktkonzentration prägen das Bild. Trotz wachsender Nachfrage bleibt den meisten Kleinbauernfamilien kein existenzsicherndes Einkommen. Kinderarbeit ist vor allem in Westafrika weit verbreitet.

Mit dem Kauf von Schokolade und anderen Kakaoprodukten mit dem FAIRTRADE-Siegel und dem FAIRTRADE-Kakaoprogramm-Siegel leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kakaobauernfamilien in sogenannten Entwicklungsländern und tragen zur Förderung des Umweltschutzes bei.

mehr erfahren

*Auswahl der Fairtrade-zertifizierten Produzentenorganisationen
Die Kakao-Dachorganisation Conacado in der Dominikanischen Republik
Ort/Land
Santo Domingo, Dominikanische Republik

FLO-ID
1473

Fläche
25209.00

Produktion
5122.00 t

Gründung
1987

Zertifizierung
1994

Organisationsform
2

Mitarbeiter
8667

Die Dominikanische Republik ist nach Haiti die zweitärmste Karibikinsel. Neben Zucker, Kaffee und Tabak stellt Kakao eines der Hauptexportgüter dar. Die Dachorganisation mehrerer Kooperativen - CONACADO - zählt zu den drei exportstärksten Kakaoproduzenten in der Dominikanischen Republik, die Mitglieder produzieren jährlich etwa 25 Prozent des gesamten Kakaos auf der Insel.

Die Kakao-Kooperative Cacvra in Peru
Ort/Land
La Mar, Peru

FLO-ID
2663

Fläche
6022.00

Gründung
1968

Zertifizierung
2003

Organisationsform
2

Mitarbeiter
1600

Gegründet wurde CACVRA bereits im Jahr 1969 um das Transport- und Vermarktungsmonopol der Zwischenhändler zu brechen und bessere Preise für Kaffee und Kakao zu erzielen. In der Folge musste die Kooperative noch viele Probleme bewältigen, bevor sie 2004 erste Verkäufe unter Fairtrade-Bedingungen abwickeln konnte.

Teaserbild
Die Kakao-Kooperativen "El Ceibo" in Bolivien
Ort/Land
La Paz, Bolivien

FLO-ID
1471

Fläche
4276.97

Produktion
934.54 t

Gründung
1976

Zertifizierung
1996

Organisationsform
2

Mitarbeiter
1386

Die Central de Cooperativas El Ceibo entstand 1977 im bolivianischen Tropengebiet Alto Beni als Zusammenschluss von 12 Dorfgenossenschaften. Die Gemeinschaft von Kakaobäuerinnen und Kakaobauern ist mittlerweile auf 47 Basiskooperativen angewachsen und hat ein eigenständiges System von Produktion und Vermarktung aufgebaut.

Teaserbild
Die Kakao-Kooperative ACAWAS in Nicaragua
Ort/Land
Waslala, Nicaragua

FLO-ID
6386

Produktion
30.00 t

Gründung
1995

Zertifizierung
2007

Organisationsform
2

Mitarbeiter
172

ACAWAS ist eine Kooperative von Bauern und Bäuerinnen aus der Region Waslala im Norden Nicaraguas. Seit ihrer Gründung 1996 produzieren die Mitglieder nach nachhaltigen Anbaumethoden und fördern die Diversifizierung ihrer Landwirtschaft. Durch die Fairtrade-Zertifizierung erhalten die Mitglieder einen fairen Preis für Ihren Kakao und zusätzliche Prämienzahlungen.

Teaserbild
Die Kakao-Kooperative UNICRISPROCA in Nicaragua
Ort/Land
La Cruz de Rio Grande, Nicaragua

FLO-ID
6384

Fläche
100.00

Produktion
29.00 t

Gründung
1996

Zertifizierung
2006

Organisationsform
2

Mitarbeiter
148

Die Kakao-Kooperative UNICRISPROCA wurde 1997 von Kakao-Kleinbäuerinnen und Kleinbauern mit dem Ziel, die regionale Kakaoproduktion zu fördern, gegründet. Der FAIRTRADE-Kakao wird in sechs Ankaufsstellen im Norden Nicaraguas entlang des Rio Grande de Matagalpa gekauft, und gelangt per Boot nach Managua, wo der Kakao exportiert wird. Durch FAIRTRADE werden Arbeits- und Lebensbedingungen der Kleinbauernfamilien verbessert.

Teaserbild Arbeiterschulung Kooperative Uncrisproca, Nicaragua
Die Kakao-Kooperative ACOPAGRO in Peru
Ort/Land
San Martín, Peru

FLO-ID
3106

Fläche
5090.00

Gründung
1991

Zertifizierung
2004

Organisationsform
2

Mitarbeiter
2026

Die Kakao-Kooperative ACOPAGRO produziert seit 1992 hochwertigen Bio-Kakao. Sie wurde mit dem Ziel gegründet den Mitgliedern eine Alternative zur Ernte von Kokablättern zu eröffnen und die Lebensqualität durch technische Beratung und die Schaffung neuer Absatzmärkte zu verbessern.Seit 2005 ist ACOPAGRO Fairtrade-zertifiziert und profitiert von den Bedingungen des Fairen Handels.

Die Kakao-Kooperative COCABO in Panama
FLO-ID
3672

Fläche
4500.00

Produktion
228.00 t

Gründung
1951

Zertifizierung
2005

Organisationsform
2

Mitarbeiter
1469

Die Kooperative "Cocabo" befindet sich in der karibischen Region von Panama, nahe der Grenze zu Costa Rica. Von den 1.500 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern der Kooperative sind die meisten indigener Abstammung, der Respekt gegenüber der Natur ist Teil ihrer kulturellen Tradition, nachhaltige und ressourcenschonende Anbaumethoden damit eine unumgängliche Selbstverständlichkeit.

Teaserbild
Die Kakao Kooperative Urocal in Ecuador
Ort/Land
Machala, Ecuador

FLO-ID
2554

Organisationsform
2

Die Kooperative "Urocal" wurde vor dem Hintergrund mehrerer Agrarreformen in Ecuador im Jahr 1974 gegründet. Heute sind über 600 Kleinbauernfamilien in der FAIRTRADE-zertifizierten Kooperative vereint, sie vermarkten und exportieren ihre Kakaoernten gemeinschaftlich. Die meisten Mitglieder bauen neben Kakao auch Bananen an.

Teaserbild Hand mit Kakaobohnen, Kooperative Urocal in Ecuador
Die Kakao Kooperative CEPICAFE in Peru
Ort/Land
Castilla, Peru

FLO-ID
838

Produktion
1.66 t

Gründung
1994

Zertifizierung
1997

Organisationsform
2

Mitarbeiter
6580

Die Kooperative Central Piurana de Cafetaleros, CEPICAFE oder auch PIURA genannt vereint Kleinbäuerinnen und Kleinbauern aus den vier Regionen Tumbes, Piura, Cajamarca und Amazonas. Kima und Bodenbeschaffenheit variieren von Region zu Region, daher bauen die Mitglieder der Kooperative von Kaffee und Kakao über Zuckerrohr und tropische Früchte eine sehr große Bandbreite an landwirtschaftlichen Produkten unter FAIRTRADE-Bedingungen an.

Die Kakao-Kooperative Kuapa Kokoo aus Ghana
Ort/Land
Kumasi, Ghana

FLO-ID
1475

Gründung
1992

Zertifizierung
1994

Organisationsform
2

Mitarbeiter
94000

Die Kuapa Kokoo Union (KKU) wurde 1993 in Ghana gegründet. Die Kooperative besteht aus Kleinbauern und -bäuerinnen aus fünf Regionen Ghanas. Über 80'000 Produzenten in Western, Brong Ahafo, Ashanti, Central und Eastern Region profitieren vom Kakao-Anbau und dem Verkauf zu Fairtrade-Bedingungen. Für Sie und Ihre Familien ist der Kakaoanbau mit 95 Prozent ihres Jahreserlös der wichtigste Geldbringer.

Die Kakaokooperative "Cooproagro" in der Dominikanischen Republik
Ort/Land
San Francisco de Macoris, Dominikanische Republik

FLO-ID
6393

Fläche
18625.00

Produktion
4700.00 t

Gründung
1983

Zertifizierung
2006

Organisationsform
2

Mitarbeiter
2379

In der Cooproagro (Cooperativa de Productores Agropecuarios) haben sich 15 regionale Kooperativen der Dominikanischen Republik zusammengeschlossen, um den Kakao ihrer Mitglieder eigenständig zu vermarkten. Heute zählt die Cooproagro circa 1.800 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern, die in der Kooperative nach internationalen Fairtrade-Standards Kakao anbauen. Die Kleinbauern und ihre Familien profitieren dabei nicht nur vom fairen Preis, sondern auch von den vielen Projekten, die durch die Cooproagro ermöglicht werden.

Bäuerin von Cooproagro
Die Kooperativen-Union Kimbre (ECOOKIM) von der Elfenbeinküste
Ort/Land
Abidjan, Elfenbeinküste

FLO-ID
18827

Gründung
2003

Zertifizierung
2009

Organisationsform
2

Mitarbeiter
3568

Die Kooperativen-Union Kimbre (ECOOKIM) besteht aus sieben Mitgliedskooperativen, die an der Elfenbeinküste in vier Anbauregionen Kakao und Kaffee produzieren. Seit 2010 ist die Kooperative FAIRTRADE-zertifiziert und damit als einer der ersten an der Elfenbeinküste.