Aktuelles aus Österreich

Am 16. Oktober ist Welternährungstag

Der internationale Tag soll darauf aufmerksam machen, dass nach wie vor viele Menschen Hunger leiden.

Nahrung ist kein Privileg, es ist ein Menschenrecht. Allerdings eines, das oft gebrochen wird. Mehr als zehn Prozent der Weltbevölkerung sind derzeit unterernährt. Unter den Ärmsten der Armen sind auch viele Kinder. Ein Zustand, der dringend geändert werden muss und geändert werden kann. Denn wenn wir gemeinsam auf mehr Verteilungsgerechtigkeit auf der Welt achten, muss niemand Hunger leiden. Die Vereinten Nationen haben das ambitionierte Ziel ausgegeben, bis 2030 eine Welt zu schaffen, in der niemand zu wenig zu essen hat. Eine Vision, die jede und jeder bewusst unterstützen kann.


Was am Welternährungstag international alles geplant ist, kann man hier nachlesen und sich inspirieren lassen.